Kontakt

AET – Alternative Energie Technik
 

Oberer Steig 10, A-7423 Pinkafeld
T: 03357 / 20 504
F: 03357 / 20 505
M: 0664 / 43 55 250
E: info@aet.co.at

Lüftungsgeräte

Das Wärmerückgewinnungsgerät Paul Santos 370 DC bzw. Paul Santos F 370 DC ist ein kompaktes Lüftungsgerät für den Einsatz in Wohnungen und Einfamilienhäusern.

Anlagenteile

Solarmodule

Mehrere Zellen des Photovoltaik-Moduls sind in Reihe geschaltet. Kommt es zur Verschattung einer Zelle, verhält sich diese Zelle wie ein ohmscher Widerstand, d. h. als Stromverbraucher. Das gesamte Feld kann nur noch soviel Strom liefern, wie durch die verschattete Zelle fließt.

Diese erwärmt sich und kann beschädigt werden ("hotspot"). "Hot-spot-Effekte" sollten daher auf jeden Fall vermieden werden, um die Leistungsfähigkeit der Anlage nicht zu reduzieren und eine Schädigung der abgeschatteten Zellen durch Überhitzung zu vermeiden. Die Photovoltaik-Module sind daher mit Bypass-Dioden ausgestattet. Wird eine Zellenreihe verschattet, wird die Bypass-Diode leitend und der Strom wird an der Zellenreihe vorbeigeleitet.

Wechselrichter

Der Wechselrichter wandelt den solar erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um und kontrolliert gleichzeitig, ob das Netz bestimmte Grenzwerte einhält, innerhalb dessen das Gerät betrieben werden darf. Wenn beispielsweise Netzspannung oder Frequenz außerhalb zulässiger Bereiche liegen oder wenn das Netz ganz abgeschaltet ist, muss sich der Wechselrichter vom Netz trennen und die Einspeisung unterbrechen.

Auch nachts schalten sich Netzeinspeisegeräte ab. Sowohl das Einschalten am Morgen als auch das erneute Anfahren nach einer Abschaltung erfolgen vollautomatisch. Der Betreiber braucht sich also um den Betrieb der Anlage in aller Regel nicht zu kümmern. Eine weitere Funktion im Wechselrichter ist die MPP-Steuerung (Maximum Power Point), die dafür sorgt, dass der Solargenerator immer mit der maximal möglichen Leistung arbeitet.